Titel: Bansen und Lazar's Patent Faschenbolzen-Versicherung.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1876, Band 220 (S. 212)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj220/ar220061

 Bansen und Lazar's Patent Faschenbolzen-Versicherung.

Mit Abbildungen aus Taf IV [d/3].

Wie aus den Figuren 12 und 13 hervorgeht, geschieht die Versicherung der Bolzen durch die aufgebogene Ecke des Unterlagsplättchens — analog wie beim Oakley-Bolzen (*1871 201 192), ferner wie bei Hohenegger (*1870 196 499) und wie bei Ponetz (*1873 208 417). Bei Besprechung der letzten dieser Schraubensicherungen sind die verschiedenen Methoden zur Verhinderung der Drehung der Unterlagsscheibe selbst angegeben. In vorliegendem Falle geschieht dies (auch nicht in ganz originaler Weise) dadurch, daß das Arretirungsplättchen (Unterlagsscheibe) in seiner Mitte mit einer Rippe gewalzt ist, welche in eine entsprechende Nuth der Unterlage (hier die Lasche) eingreift.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: