Titel: Brayton's Petroleummotor.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1876, Band 220/Miszelle 1 (S. 186–187)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj220/mi220mi02_1

Brayton's Petroleummotor.

In einem neu gegründeten amerikanischen Fachblatte The Polytechnic Review (herausgegeben in Philadelphia von Dr. Will. H. Wahl und Dr. Rob. Grimshaw) ist Beschreibung und Zeichnung dieses Petroleummotors (hydro-carbon engine) enthalten, welcher von der „Pennsylvania Ready Motor Company“ in Philadelphia in Größen von 1, 3, und 5e gebaut wird. Die Maschine besteht aus einem wassergekühlten Arbeitscylinder, in welchem das Gas expandirend verbrennt (nicht explodirt) |187| und dabei den Kolben vorwärts treibt, während er beim Rückgänge vom Schwungrad geschleppt werden muß, — ferner aus einer Luftpumpe und einer Oelpumpe. Letztere läßt bei jedem Kolbenrückgange einige Tropfen Petroleum in eine Filzmanschette im obern Deckel des Arbeitscylinders zutreten; beim Niedergang des Kolbens tritt sodann die comprimirte Luft hindurch, vermischt sich mit dem Petroleum zu einem entzündlichen Gemenge und wird durch eine eigene Steuerung mit einer continuirlich brennenden Flamme in Verbindung gebracht und entzündet. Bei der nun folgenden Verbrennnng findet Niedergang des Kolbens unter Arbeitsverrichtung statt; beim Aufgange des Kolbens werden darauf die Verbrennungsproducte durch ein eigenes Ventil entfernt, frisches Oel wird zugeführt, neuerdings Luft comprimirt, und das Spiel kann von neuem beginnen.

Die oben citirte Quelle rühmt diesem neuen Petroleummotor noch höhere Oekonomie nach, als sie die Otto und Langen'sche Petroleummaschine (vgl. 1876 219 195) und der Hock'sche Petroleummotor (vgl. 1874 212 73) *198. 1876 219 196) besitzen; mit letztern hat übrigens die Brayton'sche Maschine eine sehr entschiedene Verwandtschaft. Selbstverständlich kann sie, wie alle diese Maschinen im Gegensatz zur Dampfmaschine, in äußerst kurzer Zeit (angeblich 1 Minute) in vollen Betrieb gesetzt werden; daher auch der eigenthümliche Name: ready motor, dienstbereite Maschine“ adoptirt wurde.

R.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: