Titel: Locomotive mit Wasserrad.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1876, Band 220/Miszelle 3 (S. 284)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj220/mi220mi03_3

Locomotive mit Wasserrad.

Diese merkwürdige Combination zweier so fern stehender Begriffe soll nach der Scientific Press in den Bergwerksbezirken Californiens thatsächlich zur Anwendung kommen. Dort befinden sich nämlich zum Herabschwemmen des in den Bergen gefällten Holzes meilenlange, aus Holz gezimmerte Wassercanäle, auf deren Kanten die vier Laufräder der hydraulischen Locomotive geführt werden sollen, während in dem Strom selbst zwei Schaufelräder hineinragen, die auf je einer der beiden Laufachsen festgekeilt sind. Das Wasser schlägt gegen die Schaufeln an, versetzt hierdurch die Achsen in Drehung und befördert so, selbst hinabfließend, die Locomotive nebst ihrer angehängten Last nach aufwärts. Die Sache ist nicht unmöglich, dürfte sich aber kaum als rationelles Förderungsmittel bewähren.

R.

Suche im Journal   → Hilfe
Stichwortwolke
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: