Titel: Ueber Fleischextract und conservirtes Fleisch; von A. Ungerer.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1876, Band 220/Miszelle 8 (S. 382)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj220/mi220mi04_8

Ueber Fleischextract und conservirtes Fleisch; von A. Ungerer.

Bekanntlich ist die Extractgewinnung aus Fleisch eine nur unvollkommene Verwerthung desselben als Nahrungsmittel; auch die meisten vorgeschlagenen Conservirungsmethoden sind mangelhaft, da dieselben entweder nicht mehr den vollen Nahrungswerth des Fleisches besitzen, oder deren Zubereitung umständlich und kostspielig ist. Ich glaube nun ein Verfahren ausfindig gemacht zu haben, welches gestattet, den Fleischüberfluß anderer Erdtheile auch dem minder bemittelten Publicum Europas zugänglich zu machen und zu niederm Preise ein Präparat herzustellen, das sowohl den vollen Nahrungswerth des frischen Fleisches hat, als auch in Beziehung auf Haltbarkeit allen Anforderungen genügt.

Ich trockne nämlich das zerhackte Fleisch bei einer nur wenig über 100° erhöhten Temperatur unter Verhältnissen aus, daß der ganze Wassergehalt innerhalb einer halben Stunde entfernt wird, und daß der Rückstand sich leicht in ein feines gelbliches Pulver verwandeln läßt. Dasselbe kann zur leichtern Verpackung durch starken Druck in Tafeln oder Blöcke gepreßt werden.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: