Titel: Zur Chemie des Kaffees.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1876, Band 220/Miszelle 8 (S. 477–478)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj220/mi220mi05_8

Zur Chemie des Kaffees.

Vor einigen Jahren zeigte Weyrich, daß der Gehalt des Kaffees an Kaffeïn, Aschenbestandtheilen oder Phosphorsäure nicht als Werthmesser für die Qualität des Kaffees dienen könne und in keiner Beziehung zu dem größern oder geringern Wohlgeschmack desselben stehe.

Levesie (Archiv der Pharmacie, 1876 Bd. 208 S. 294) hat diese Untersuchungen fortgesetzt und den Gehalt verschiedener Kaffeesorten an Fett, Schleim, Kaffeegerbsäure (1857 145 147) und Cellulose bestimmt. Hiernach enthalten in Procenten:

Textabbildung Bd. 220, S. 477
|478|

Es können demnach auch diese Bestandtheile nicht als Hilfsmittel zur Beurtheilung der Qualität einer Kaffeesorte verwendet werden.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: