Titel: Reinigung von Fabrikabflußwässern.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1876, Band 221/Miszelle 14 (S. 96)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj221/mi221mi01_14

Reinigung von Fabrikabflußwässern.

Nach einem englischen Patent von Berenger und Stingl versetzt man Fabrikabwässer mit einer Lösung von eisenhaltiger Thonerde in Salzsäure, dann mit Kalkmilch und läßt nach dem Absetzen des Niederschlages die Flüssigkeit abfließen. (Berichte der deutschen chemischen Gesellschaft, 1876 S. 648.)

Bekanntlich haben die bereits von Lenk (1869 191 87), Bellamy (1868 187 320), Dumas (1874 211 214) u.a. zur Reinigung von Abflußwässern vorgeschlagenen Thonerdeverbindungen durchaus ungenügende Resultate ergeben, so daß auch dieses im Wesentlichen gleiche Verfahren die schädlichen Stoffe nur unvollkommen beseitigen wird.

F.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: