Titel: Untersuchung von Schellack auf eine Verfälschung mit Colophonium; von Fr. Dietlen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1876, Band 221/Miszelle 12 (S. 189–190)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj221/mi221mi02_12
|190|

Untersuchung von Schellack auf eine Verfälschung mit Colophonium; von Fr. Dietlen.

Reiner Schellack hat einen matten Bruch, Colophonium oder mit Colophonium versetzter Schellack zeigen dagegen einen glänzenden Bruch. Colophonium ist weniger hart als Schellack, bricht leichter und läßt sich viel leichter im Mörser zerreiben. Ligroin löst Colophonium, Schellack bleibt zurück.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: