Titel: Einwirkung der Schwefelsäure auf phosphorsauren Kalk.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1876, Band 221/Miszelle 14 (S. 190)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj221/mi221mi02_14

Einwirkung der Schwefelsäure auf phosphorsauren Kalk.

Nach den Versuchen von Armsby verläuft die Reaction zwischen gleichen Molecülen Phosphorsauren Kalk und Schwefelsäure derart, daß die Schwefelsäure zuerst auf die Hälfte des phosphorsauren Kalkes einwirkt unter Bildung des löslichen Phosphates CaH₄ (PO₄)₂ oder CaO, 2HO, PO₅, nach der Gleichung:

Ca₃ (PO₄)₂ + 2 H₂SO₄ = CaH₄ (PO₄)₂ + 2 CaSO₄.

Dann wirkt dieses Phosphat auf die andere Hälfte des phosphorsauren Kalkes ein und bildet das unlösliche einfachsaure Phosphat CaHPO₄ oder 2CaO, HO, PO₅:

CaH₄ (PO₄)₂ + Ca₃ (PO₄)₂ = 4 CaHPO₄.

Die letztere Reaction wird durch die längere Dauer der Einwirkung und die Erhöhung der Temperatur begünstigt. (Journal für praktische Chemie, 1876 Bd. 13 S. 533.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: