Titel: Eine unangenehme Eigenschaft der Schlackenwolle.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1876, Band 221/Miszelle 5 (S. 284)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj221/mi221mi03_5

Eine unangenehme Eigenschaft der Schlackenwolle.

Wolpert (Deutsche Bauzeitung, 1876 S. 210) warnt vor Anwendung von Schlackenwolle zu Fußbodenfüllungen u. dgl., da dieselbe in der Regel Schwefelcalcium enthalte, welches bei Einwirkung von Feuchtigkeit Schwefelwasserstoff entwickelt. Hierdurch werden die Bleiweiß haltigen Anstriche der Fußböden, Täfelungen etc. mißfarbig, und bei stärkerer Entwicklung von Schwefelwasserstoff die Bewohner der betreffenden Zimmer belästigt, ja selbst an ihrer Gesundheit geschädigt. Vor der Verwendung der Schlackenwolle zu Bauzwecken sollte dieselbe daher erst auf einen etwaigen Gehalt an Schwefelcalcium geprüft werden.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: