Titel: Herstellung von Holzimitationen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1876, Band 221/Miszelle 7 (S. 485)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj221/mi221mi05_7

Herstellung von Holzimitationen.

Um Holzimitationen durch Anstrich herzustellen, bestreicht man nach einem neueren, im „Arbeitgeber“ mitgetheilten Verfahren die eben gehobelte Fläche eines Bretes der zu imitirenden Holzart mit Farbe und streicht diese alsdann mit der Kante eines eisernen oder hölzernen Lineales wieder ganz glatt ab; die Farbe wird zwischen den Holzfasern sitzen bleiben, auf den Fasern selbst aber fast ganz verschwinden. Führt man hierauf eine elastische Walze über die gefärbte Holzfläche, so setzt sich die Farbe an diese an und kann nunmehr von der Walze auf jede beliebige andere Fläche übertragen werden; das aufgetragene Dessin wird genau die Faserung der ursprünglichen Holzfläche annehmen. Diese Operation läßt sich natürlich mit demselben Holzbrete ziemlich oft wiederholen.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: