Titel: [Bellomayee's Stadiometer.]
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1876, Band 222 (S. 305)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj222/ar222083

Bellomayee's Stadiometer.

Mit einer Abbildung auf Taf. VII [c/3].

Dieses Instrument dient zum raschen Abmessen von Distanzen auf geographischen Karten etc., selbst wenn die zu messende Strecke keine gerade, sondern eine beliebig gekrümmte oder gebrochene Linie bildet. Der Distanzmesser besteht, soweit es aus unserer Quelle (Scientific American Supplement, September 1876 S. 606) zu entnehmen ist, aus einer mit mehreren Scalen versehenen Lamelle (Fig. 2), längs welcher ein Zeiger durch eine Schraubenspindel verschoben wird. Am untern Ende befindet sich ein gezahntes Rädchen, welches bei seiner Drehung die Schraube bewegt und den Zeiger fortrückt.

Die Scalen sind den verschiedenen Maßstäben der am häufigst vorkommenden Karten angepaßt (nämlich 1/80000 für preußische, französische und belgische, 1/100000 für italienische und schweizer, 1/86400 sowie 1/144000 für österreichische, 1/21600 sowie 1/424000 für russische, 1/63360 für englische Mappen) und daneben eine Scale nach dem Metermaß aufgetragen. Die zu schätzende Strecke wird mit dem Zahnrädchen wie mit einem Bleistift nachgefahren, und die Differenz der Anfangs- und Schlußablesung an der entsprechenden Scale gibt die gesuchte Distanz.

Wenn der Zeiger dem Ende der Scalen nahe gerückt ist, so wendet man das Instrument in der Hand um, und läßt nun das Rädchen in entgegengesetztem Sinne über die zu messenden Strecken laufen.

S.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: