Titel: Dueber's Uhrgehäuse mit Schlüssel.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1876, Band 222 (S. 314–315)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj222/ar222090

Dueber's Uhrgehäuse mit Schlüssel.

Mit Abbildungen auf Taf. VIII [b/2].

Um das Verlegen oder Verlieren der Uhrschlüssel möglichst zu vermeiden und dadurch theilweise den Vortheil der Remontoiruhren ohne größere Herstellungskosten zu erzielen, hat Dueber (Scientific American, September 1876 S. 150) den Uhrschlüssel im Bügel eingesetzt und durch Bajonettverschluß gegen Herausfallen gesichert; die Einrichtung ist aus Fig. 27 bis 29 leicht zu entnehmen.

In dem Gehäusebügel ist ein Loch mit einem vorspringenden Zäpfchen angebracht, welch letzteres beim Einstecken und Rechtsdrehen des Schlüssels in die -förmige Nuth eingreift und in der letzten Rast durch eine gegen den Schlüssel unten drückende Feder gehalten wird. Durch Niederdrücken und Drehung des Schlüssels nach links kann derselbe zum Aufziehen der Uhr nach alter Weise aus dem Bügel herausgenommen werden.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: