Titel: Bestimmung der Ameisensäure.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1876, Band 222/Miszelle 17 (S. 504)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj222/mi222mi05_17

Bestimmung der Ameisensäure.

Zur volumetrischen Bestimmung der Ameisensäure schlagen Portes und Ruyssen (Comptes rendus, 1876 t. 82 p. 1504) folgendes Verfahren vor. 5g essigsaures Natrium werden mit 2g,5 des zu untersuchenden Gemisches, 9g Quecksilberchlorid und 220cc Wasser im Wasserbade erhitzt. Nach etwa 1 1/2 Stunden ist die Ameisensäure oxydirt und eine entsprechende Menge Quecksilberchlorid in Chlorür übergeführt. Die Flüssigkeit wird nun auf 500cc verdünnt, filtrirt und das noch vorhandene Quecksilberchlorid mit Jodkaliumlösung bestimmt. Das so erhaltene Resultat fällt um 1/4 zu gering aus.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: