Titel: Apparat zum Schränken der Bandsägeblätter.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1877, Band 224/Miszelle 2 (S. 551)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj224/mi224mi05_2

Apparat zum Schränken der Bandsägeblätter.

Um eine gleichmäßige Schränkung der Zähne der Bandsägeblätter zu erzielen, wurde von der Chemnitzer Werkzeugmaschinenfabrik vormals Joh. Zimmermann in Chemnitz ein Apparat construirt, welcher, mit dem Schränkapparat auf gemeinschaftlicher Platte montirt, in folgender Weise wirkt: Beim Drehen eines Handrades bewegen sich zwei einander gegenüber stehende Hebel senkrecht gegen das Sägeblatt und drücken mit ihren der Zahntheilung und dem Schrank entsprechend verstellbaren Stahlnasen auf zwei unmittelbar auf einander folgende Zähne, wodurch der eine Zahn rechts, der andere gleichviel links geschränkt wird. Hierauf entfernen sich diese beiden Hebel wieder vom Sägeblatte, und es bewegt sich ein dritter Hebel in der Richtung des Sägeblattes, welcher dasselbe durch eine entsprechend einstellbare Klinke um zwei Zähne weiter schiebt. Diese Wirkung der drei Hebel wiederholt sich gleich mäßig bei jeder Umdrehung des Handrades und ergibt daher eine sehr gleichmäßige Schränkung aller Zähne.

J. P.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: