Titel: Ueber die Bildung der natürlichen Schwefelwässer.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1877, Band 225/Miszelle 17 (S. 108)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj225/mi225mi01_17

Ueber die Bildung der natürlichen Schwefelwässer.

E. Plauchud (Comptes rendus, 1877 t. 84 p. 235) kommt nach einer Reihe von Versuchen im Wesentlichen zu denselben Resultaten wie F. Cohn (1876 219 279), daß nämlich die Schwefelwässer durch Reduction verschiedener Sulfate mittels eines Fermentes gebildet werden; abgestorbene organische Stoffe können diese Reduction nicht hervorbringen. Es ist jedoch möglich, daß auch noch auf andere Weise Schwefelwasserstoff entsteht, wie ja auch nicht nur durch das Essigferment (Mycoderma aceti), sondern auch durch Platin Essigsäure gebildet wird.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: