Titel: Combinirte Hobel-, Nuthstoß- und Shapingmaschine.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1877, Band 225/Miszelle 6 (S. 105)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj225/mi225mi01_6

Combinirte Hobel-, Nuthstoß- und Shapingmaschine.

Von Wm. Sellers und Comp. in Philadelphia wurde nach zwei Jahre dauernder Arbeit jüngst eine immense Maschine vollendet, welche alle Bewegungen der Hobelmaschine, der Nuthstoßmaschine und der Shapingmaschine in sich schließt. Sie besitzt als Hobelmaschine 7320mm, als Nuthstoßmaschine 3660mm und endlich als Shapingmaschine 1830mm Hub. Die für jede der genannten Maschinengattungen erforderlichen Bewegungen sind unabhängig von einander. Jede einzeln besitzt unabhängige Hand- und Selbststeuerung und selbstthätige Ausrückung. Sämmtliche Bewegungen werden von dem die Maschine bedienenden Arbeiter überwacht, welcher auf einer Platform in geringer Entfernung von dem Schneidwerkzeuge geführt wird. Die Maschine dient zur Bearbeitung von Gegenständen, welche zu groß sind, um auf einer gewöhnlichen Hobelmaschine aufgespannt werden zu können, wie die Bettplatten der Schiffsmaschinen und andere große Maschinentheile. Sie unterscheidet sich von andern denselben Zwecken dienenden Maschinen dadurch, daß sie mit der horizontalen und verticalen Bewegung in einer Ebene noch eine zweite horizontale Bewegung mit 1830mm Hub senkrecht zur ersten combinirt. Das Arbeitsstück irgend welcher Größe ist auf schweren Fundamentplatten an der Langseite der Maschine befestigt und nimmt an der Bewegung nicht Theil. Jene Theile desselben, welche innerhalb des Raumes von 7320mm Länge, 1830mm Breite und 3660mm Höhe liegen, können nach Bedürfniß bearbeitet werden.

Diese Maschine wurde im Auftrage der russischen Regierung für die Schiffswerfte in Kronstadt gebaut.

J. P.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: