Titel: Ueber Esparto-Schlacke.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1877, Band 225/Miszelle 12 (S. 406)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj225/mi225mi04_12

Ueber Esparto-Schlacke.

Edger und Proctor (Berichte der deutschen chemischen Gesellschaft, 1877 S. 912) berichten, daß, als die vom Brande eines großen Lagers von Espartogras herrührende Schlacke in einem Ziegelofen bis zum Flüssigwerden erhitzt wurde, man eine dem dunklen Flaschenglase ähnliche Masse von folgender Zusammensetzung erhielt:

Alkalien 10,70
Alkalische Erden 16,75
Oxyde von Eisen, Mangan und Thonerde 4,27
Kieselsäure 64,60.

Das Mittel von Analysen mehrerer Arten von dunklen Medicinflaschen war:

Alkalien 10,7
Alkalische Erden 14,4
Oxyde von Eisen, Mangan und Thonerde 5,8
Kieselsäure 66,3.

Es ist nicht schwer einzusehen, wie bei einem Brande derartiger Materialien die Entdeckung des Glases gemacht werden mochte.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: