Titel: Absorption von Pflanzennährstoffen aus jauchehaltigen Flüssigkeiten durch eine Wiese.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1877, Band 225/Miszelle 8 (S. 403–404)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj225/mi225mi04_8

Absorption von Pflanzennährstoffen aus jauchehaltigen Flüssigkeiten durch eine Wiese.

A. Leplay Comptes rendus, 1876 t. 83 p. 1242) hat die Flüssigkeiten aus einer 175cbm fassenden Jauchegrube, welche die Abgänge dreier Haushaltungen, die flüssigen Excremente von 60 Stück Hornvieh, todte Thiere, Regenwasser u. dgl. aufnimmt, auf eine Wiese geleitet und an verschiedenen Stellen untersucht. Nachfolgende |404| analytische Tabelle zeigt die Zusammensetzung dieser Flüssigkeit, wie sie aus der Grube kommt und nachdem sie 35, 80, 95 und 125m auf der Wiese zurückgelegt hat. 1cbm derselben enthält in Gramm:

Ursprüngliche
Flüssigkeit
Dieselbe
nach der Bewässerung von
35m 80m 95m 125m
Trockenrückstand bei 109°. 2070 910 658 514 439
Glührückstand 1312 559 360 308 286
Flüchtige Stoffe 758 351 298 206 153
Glührückstand
Unlöslich in Königswasser 163 88 59 39 46
Phosphorsäure 61 16 9 10 6
Eisen, Thonerde 188 64 59 45 33
Kalk 62 45 49 45 38
Magnesia 60 22 20 22 27
Kali 523 157 82 64 59
Nicht bestimmt 255 167 82 83 77
Flüchtige Stoffe
Ammoniak 272 74 26 23 13
Organischer Stickstoff 39 9 8 7 6
Kohlensäure 127 85 76 60 41
Nicht bestimmt 320 182 188 116 93

Eine mit Gras bewachsene Fläche nimmt demnach die Nährstoffe aus einer jauchehaltigen Flüssigkeit sehr rasch auf.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: