Titel: Ueber die Bestandtheile des Corallins.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1877, Band 225/Miszelle 23 (S. 520)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj225/mi225mi05_23

Ueber die Bestandtheile des Corallins.

Nach K. Zulkowsky (Berichte der deutschen chemischen Gesellschaft, 1877 S. 460) ist das nach Kolbe und Schmitt dargestellte Corallin der Hauptsache nach ein Gemenge zweier Substanzen, von denen die eine ein krystallisirbarer, metallglänzender, unter dem Namen Rosolsäure bekannter Körper ist. Der zweite Gemengtheil stellt eine blaßrothe, harzartige Masse dar, welche vorläufig als Pseudorosolsäure bezeichnet werden mag, und welche durch Oxydation in einen dunkelrothen Körper umgewandelt wird. Die Pseudorosolsäure oder das Oxydationsproduct derselben ist allem Anscheine nach identisch mit jener Substanz, welche kürzlich Liebermann und Schwarzer aus Salicylaldehyd erhalten haben.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: