Titel: Schlachten von Vieh mittels Dynamit.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1877, Band 225/Miszelle 11 (S. 612)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj225/mi225mi06_11

Schlachten von Vieh mittels Dynamit.

In England erzählt man sich wieder von einer neuen Art des Schlachtens, welche aber wohl voraussichtlich keine Aussicht auf allgemeine Einführung haben wird. In dem Chamber of Agriculture Journal vom 23. Juli d. J. und daraus in der Milchzeitung, 1877 S. 436 wird nämlich über das Schlachten mittels Anwendung von Dynamit folgendermaßen berichtet: Vor kurzer Zeit hat Johnsen mehrere Versuche mit Dynamit beim Schlachten gemacht. Er legte nämlich ein Stück Dynamit in der Größe eines Fingerhutes auf die Stirn von Bullen und Pferden, welche geschlachtet werden sollten, ließ es auf die gewöhnliche Weise mittels eines Sicherheitszünders explodiren. In der letzten Woche wurden die Versuche wiederholt, und zwar wurde die Explosion durch Elektricität herbeigeführt. Zwei große Pferde und ein Esel wurden in einer Linie, ungefähr 1m von einander entfernt, aufgestellt. Eine kleine Patrone von Dynamit, mit einem elektrischen Zünder verbunden, wurde auf die Stirn der Thiere gelegt und mit einer um die Kinnladen gelegten Schnur befestigt; die Drähte wurden dann verbunden und an die elektrische Batterie befestigt. Die drei Patronen explodirten zu gleicher Zeit und alle Thiere waren auf der Stelle todt.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: