Titel: [Richards' doppelte Holzfräsmaschine.]
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1877, Band 226 (S. 33)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj226/ar226012

J. Richards' doppelte Holzfräsmaschine.

Mit einer Abbildung auf Taf. IV [c/4].

Figur 12 zeigt die Ansicht einer sehr netten doppelten Holzfräsmaschine, welche von der Maschinenfabrik Richards, London und Kelley in Philadelphia ausgeführt wird. Dieselbe zeigt wohl nichts principiell Neues, gilt aber als gutes Muster dieser Art Maschinen, sowohl bezüglich der netten Formen als auch bezüglich ihrer Constructionsdetails, die deutlich aus der Zeichnung ersichtlich sind.

Die beiden Frässpindeln und deren Lager sind dadurch, daß sie an einem centralen Ständer montirt sind, sehr leicht zugänglich. Auch ist der nöthige Raum frei, welcher erforderlich ist, wenn sich der Arbeiter über den Tisch lehnt, in welchem Falle seine Füße unter dem Tische entsprechend vorwärts rücken müssen. Der Ständer ist als Werkzeugkasten ausgebildet und dient als solcher zur Aufbewahrung der vielen für die Maschine erforderlichen Fräser und sonstigen kleinen Werkzeuge. Die verticale Verstellung der Lager der Frässpindeln erfolgt durch einen wegnehmbaren Aufsteckschlüssel von der Oberseite des Tisches. Dieser Aufsteckschlüssel ist in der Skizze über dem linksseitigen Lager gezeichnet. (Nach Engineering, Juni 1877 S. 489.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: