Titel: [Hirzel's Handschere für Schrauben und Nietbolzen.]
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1877, Band 226 (S. 343)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj226/ar226087

Hirzel's Handschere für Schrauben und Nietbolzen.

Mit Abbildungen auf Taf. VIII [d/4].

Ein vorzügliches Werkzeug zum Abscheren von Schrauben und Nietbolzen, welches sich vor allen anderen derartigen Werkzeugen durch billige und zweckmäßige Construction auszeichnet, ist die in den Figuren 13 bis 15 dargestellte Handschere von Hirzel in Wilmington (Del., Nordamerika). Die beiden mit Handhaben A, A' versehenen Excenter a, a' sind um den Bolzen b, b' drehbar, welche in den Wandungen des Gehäuses G beiderseits der Excenter befestigt sind. Zwischen denselben Wandungen des Gehäuses G ist das Querstück c geführt, welches mittels der Excenter a, a' beim Zusammenführen der Handhaben in der Richtung xy gegen x vorgeschoben, beim Auseinanderführen derselben aber zurückgezogen wird. Das Querstück c steht durch die lange Schraube d mit dem zwischen den Wandungen des Gehäuses G geführten Schieber S (Fig. 14) in Verbindung und überträgt dadurch seine Bewegung auf letzteren. Bei s, s₁ sind am Gehäuse und am Schieber Schermesser angebracht, welche, wie aus dem Längsschnitte Figur 15 zu entnehmen ist, die Schärfe ihrer Schneiden in der Begrenzungsebene dieses Gehäuses G haben. Es ist nun leicht ersichtlich, wie mit Hilfe des Werkzeuges Nieten und Schrauben dicht am Bleche, an der Mutter u.s.w. abgeschert werden können.

Um das Zusammenstoßen der Schermesser zu verhindern, sind die Handhaben A, A' mit fixen Anschlägen f, f' und außerdem mit Anschlägen n, n' versehen, deren einer (n') verstellbar ist. Die gegenseitige Einstellung der beiden Schermesser, entsprechend der Dicke der abzuscherenden Bolzen, erfolgt mittels der Schraube d.

Das Werkzeug wird in drei verschiedenen Größen für 10, 13 und 16mm Bolzendurchmesser ausgeführt.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: