Titel: Brakell's Exhaustor und Ventilator.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1877, Band 226 (S. 466)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj226/ar226115

Brakell's Exhaustor und Ventilator.

Mit einer Abbildung auf Taf. IX [a/2].

Der in diesem Journal, *1877 223 351 mitgetheilte Ventilator (beziehungsweise Exhaustor oder Pumpe) hat von seinem Erfinder speciell für Hand- oder Transmissionsbetrieb eine zunächst auf Vereinfachung des Gehäuses gerichtete Aenderung erfahren. Die Scheidewände zwischen dem Cylinderraum, in welchem der Flügelkolben oscillirt, und den neben einander liegenden Saug- und Druckräumen bilden gleichzeitig die Sitze für die Saug- und Druckklappen, welche wieder in je einem doppelten Satz vorhanden sind. Figur 9 zeigt nach dem Engineer einen Verticalschnitt durch den Saugraum, aus welchem sich gleichzeitig die Befestigung der beiden Klappensätze an einem gemeinschaftlichen Balancier erkennen läßt. Durch diese Anordnung wird das Eigengewicht der Klappen ausgeglichen und ihre Beweglichkeit erhöht; sie soll sich namentlich bei großen Exhaustoren bewährt haben.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: