Titel: Eggington's automatischer Blitzableiter.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1877, Band 226 (S. 507–508)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj226/ar226126

Eggington's automatischer Blitzableiter für Telegraphen.

Für Kabelhäuser, welche sich in einiger Entfernung vom Telegraphenamte befinden, hat Eggington einen Blitzableiter entworfen, welcher das öftere Laufen nach dem Kabelhause unnöthig machen soll. Dazu ist zwischen Kabel und oberirdischer Leitung ein dünner Platindraht eingelegt und wird beim Abschmelzen durch eine elektrische Entladung sofort automatisch durch den Blitzableiter selbst wieder ersetzt. Das Kabel ist nämlich an einem Messingstab geführt, auf welchem sechs Klemmschrauben angebracht sind; von jeder Klemmschraube läuft ein Platindraht nach je einer Feder, welche an je einer von sechs mit dem Messingstabe auf einer gemeinschaftlichen Ebonitplatte liegenden, gerieften Eisenplatten befestigt ist. Schmilzt ein Platindraht, so streckt sich seine Feder und legt sich dadurch an ein ihr gegenüberstehendes Contactsäulchen an. Nun ist die Luftleitung an die erste Eisenplatte geführt, jedes Contactsäulchen aber mit der nächstfolgenden Eisenplatte und die letzte Eisenplatte endlich mit der Erde verbunden. Beständig ist daher ein Platindraht zwischen Kabel und Luftleitung eingeschaltet, und dieser wird beim Abschmelzen sofort durch den nächstfolgenden ersetzt. Schmilzt endlich der sechste |508| Platindraht, so wird das Kabel isolirt und die Luftleitung wird an Erde gelegt. Ueber den sechs Eisenplatten und gegen dieselbe durch Ebonitscheibchen isolirt liegt übrigens noch eine siebente mit der Erde verbundene, und die Riefen dieser kreuzen die der sechs anderen. Der ganze Blitzableiter ist 125mm hoch, 330mm breit und 430mm lang; er ist seit einigen Jahren in Gebrauch und hat sich dabei als zweckentsprechend erwiesen. (Nach dem Telegraphic Journal, 1877 Bd. 5 S. 192.)1)

E–e.

|508|

In dem Journal télégraphique, 1877 Bd. 3 S. 688 theilt der Inspektor der italienischen Telegraphen, T. Picco in Genua, mit, daß er bereits 1864 einen ähnlichen automatischen Blitzableiter entworfen habe, für welchen er auf der Ausstellung in Paris 1867, in Turin 1870 und in Moskau 1872 Auszeichnungen erhielt.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: