Titel: Die pneumatische Feder.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1877, Band 226/Miszelle 8 (S. 212)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj226/mi226mi02_8

Die pneumatische Feder.

Dieselbe unterscheidet sich von Edison's elektrischer Feder (1877 223 221), welche jetzt für 160 M. ab Berlin verkauft wird (vgl. Papierzeitung, 1877 S. 420), wesentlich nur dadurch, daß die zum Durchstechen des Papiers dienende Feder mittels eines Excenters bewegt wird, das auf der Achse eines kleinen Schaufelrädchens sitzt. Dieses Rädchen befindet sich in einem geschlossenen Gehäuse am obern Ende des Federhalters und wird durch einen Luftstrom in rasche Umdrehung versetzt, welcher durch ein Kautschukrohr entweder vom Munde des Schreibenden oder durch einen Blasebalg eingeblasen wird. (Scientific American Supplement, 1876 S. 774.)

E–e.

Suche im Journal   → Hilfe
Stichwortwolke
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: