Titel: Ueber die Intensitätsverhältnisse einiger irdischer Lichtquellen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1877, Band 226/Miszelle 14 (S. 326)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj226/mi226mi03_14

Ueber die Intensitätsverhältnisse einiger irdischer Lichtquellen.

H. C. Vogel und G. Müller haben mit Hilfe des Spectralphotometers die Intensität der gebräuchlichsten Lichtquellen untersucht; sie stellen die Resultate in folgenden Sätzen zusammen:

1) Das Licht einer Wachskerze ist im Blau verhältnißmäßig schwächer als das einer Stearin- und Paraffinkerze.

2) Petroleum gibt im Blau größere Intensität als Oel.

3) Eine Petroleumlampe sendet bei frisch abgeschnittenem Dochte mehr blaue und violette Strahlen aus, als wenn sie einige Zeit gebrannt hat. Das Verhältniß dafür ist ungefähr 12 : 11.

4) Eine Gasflamme ist im Roth und im Blau und Violett relativ heller als eine Petroleumflamme.

5) Die einzelnen Theile der Flammen, welche einen sehr beträchtlichen Unterschied in Bezug auf die Totalintensität haben, sind in Bezug auf verschiedene Stellen des Spectrums wenig verschieden.

6) Die Vergleichung einer Petroleumlampe (mit Flachdocht) mit einer Silber'schen Oellampe hat ergeben, daß die Petroleumlampe relativ mehr brechbare Strahlen aussendet.

7) Das Gegentheil findet statt bei einer Silber'schen Lampe mit Petroleum, welche mit derselben gewöhnlichen Petroleumlampe verglichen wird.

8) Eine Vergleichung einer Petroleumlampe mit Drummond'schem Kalklicht hat im Allgemeinen zu dem Resultate geführt, daß letzteres vom Grün ab eine sehr beträchtlich größere Intensität besitzt, die sich im Blau und Violett bis auf mehr als das Doppelte steigern kann. Das Kalklicht war jedoch so ungleichmäßig, daß von einer einigermaßen sichern Messung keine Rede sein kann. (Nach dem Monatsbericht der Berliner Akademie der Wissenschaften, März 1877 S. 141.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: