Titel: Ueber ein neues Mittel Schwefelkohlenstoff im festen Zustande zu erhalten.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1877, Band 226/Miszelle 12 (S. 433)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj226/mi226mi04_12

Ueber ein neues Mittel Schwefelkohlenstoff im festen Zustande zu erhalten.

Mercier (Comptes rendus, 1877 t. 84 p. 916) hat gefunden, daß fette trocknende Oele, namentlich Leinöl, welches mit Bleiglätte oder Braunstein gekocht ist, durch Zusatz einer geringen Menge Schwefelchlorür in eine feste, durchsichtige, kautschukähnliche Masse verwandelt wird. Fügt man zugleich eine Oel lösende, flüchtige Flüssigkeit, z.B. Benzin oder Schwefelkohlenstoff, hinzu, so erstarrt die Masse ebenfalls; die Flüssigkeit, welche beim Schwefelkohlenstoff 70 Proc. betragen kann, wird wie durch ein Netzwerk eingeschlossen und kann nur sehr langsam verdunsten. Dieses Gemisch dürste sich gegen die Phylloxera anwenden lassen.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: