Titel: Zur Untersuchung von Pfeffer auf Verfälschungen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1877, Band 226/Miszelle 16 (S. 434)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj226/mi226mi04_16

Zur Untersuchung von Pfeffer auf Verfälschungen.

A. Schnacke hat unter dem Titel „Wörterbuch der Prüfungen verfälschter, verunreinigter und imitirter Waaren“ eine vorwiegend für den Nichtchemiker bestimmte Anleitung veröffentlicht (Gera, Schnacke's Verlag) zur Prüfung der verschiedensten Handelswaaren. Wir entnehmen demselben als Beispiel die Angabe, daß Pfeffer mit wässeriger Jodlösung keine blaue Färbung geben darf, da diese die Gegenwart von Mehl anzeigen würde, und daß er höchstens 4,65 Proc. Asche liefern soll. Besonderer Werth ist auf die mikroskopische Prüfung zu legen, weshalb der Verfasser die betreffenden Abbildungen in Holzschnitt beifügt.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: