Titel: Johnson's Handschere für Kesselbleche.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1878, Band 228 (S. 18–19)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj228/ar228007

J. W. und R. Johnson's Handschere für Kesselbleche.

Mit einer Abbildung auf Tafel 1.

Die in Fig. 13 Taf. 1 nach dem Scientific American dargestellte Schere ist hauptsächlich zum Beschneiden der Kesselbleche bestimmt und deshalb so construirt, daſs beliebig schräge Schnitte darauf ausgeführt werden können. A ist das durch einen Keil B am Zurückweichen verhinderte und mit Schrauben auf den vorspringenden Theil des Ständers niedergehaltene, feststehende Messer. C ist das bewegliche Messer, welches an dem Stöſsel D befestigt ist, der in einem nach Belieben schräg stellbaren Gehäuse E gerade geführt wird; letzteres ist um den im Ständer M gelagerten Bolzen F drehbar. Oben ist das Gehäuse E mit geschlitzten Lappen L versehen, welche zur Feststellung dienen und die schräge Einstellung gestatten. Die Bewegung des Schermessers C erfolgt durch Gestänge und Hebel mittels des Handhebels I, wie deutlich aus der Zeichnung ersichtlich. Zur Veränderung des Scherenhubes für schwächere oder stärkere Bleche kann die Zugstange |19| R im Hebel H an verschiedenen Punkten eingehängt werden. Der durch die Schraube V verstellbare Anschlag J hat den Zweck, das Blech während des Schnittes zur Messerkante parallel zu erhalten.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: