Titel: Der Aschengehalt der Zuckerrübe.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1878, Band 228/Miszelle 16 (S. 189–190)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj228/mi228mi02_16

Der Aschengehalt der Zuckerrübe.

H. Briem (Organ für Rübenzucker-Industrie der österreichisch-ungarischen Monarchie, 1878 S. 16) hat den Aschengehalt von 49 Rübensäften bestimmt und faſst die gewonnenen Resultate in folgenden Sätzen zusammen.

|190|

1) Mit dem steigenden Nichtzuckerquotienten steigt auch der Aschengehalt des Rübensaftes.

2) Als Folge: Mit dem steigenden Aschenquotienten steigt der Nichtzuckerquotient.

3) Dem steigenden Reinheitsquotienten des Rübensaftes entspricht eine Abnahme des Aschengehaltes.

4) Als Folge: Je höher der Aschenquotient, desto schlechter der Reinheitsquotient.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: