Titel: Hart-Post.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1878, Band 228/Miszelle 1 (S. 554)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj228/mi228mi06_1

Hart-Post.

Unter dieser Bezeichnung kommt jetzt ein Briefpapier von M. Krause in den Handel, welches auf der Maschine gefertigt, dann durch Leimlösung geführt und freihängend an der Luft getrocknet wurde. Dasselbe ist nach der Papierzeitung, 1878 S. 320 blendend weiſs, von tadelloser Durchsicht und sehr angenehm zum Schreiben; es ist auch frei von der glasartigen Oberfläche, die man manchmal bei thierisch geleimten Papieren findet. Solch glasartiger Leimüberzug bildet sich, wenn das Papier zu viel Leim empfängt, oder zu rasch getrocknet wird; er stöſst die Tinte ab und erschwert das Schreiben, kommt aber häufiger bei Papieren vor, welche in endloser Bahn getrocknet wurden, als bei solchen, die auf alte Weise aufgehängt waren.

Suche im Journal   → Hilfe
Stichwortwolke
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: