Titel: Verfälschung des Bieres durch schweflige Säure.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1878, Band 229/Miszelle 10 (S. 99)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj229/mi229mi01_10

Verfälschung des Bieres durch schweflige Säure.

Zur Nachweisung des namentlich den obergährigen Bieren oft zugesetzten zweifach schwefligsauren Calciums versetzt man nach J. A. Pabst (Bulletin de la Société chimique, 1878 Bd. 29 S. 289) 50cc Bier mit 20cc Wasser und 2g Schwefelsäure, erwärmt auf 50° und leitet einen Strom Luft hindurch, der dann durch eine Lösung von Chlorbarium streicht, welche mit Salzsäure und etwas Jodlösung versetzt ist. Bei Gegenwart von schwefliger Säure entsteht ein Niederschlag von Bariumsulfat.

Suche im Journal   → Hilfe
Stichwortwolke
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: