Titel: Masse und Gewichte aus Bergkrystall.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1878, Band 229/Miszelle 5 (S. 97)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj229/mi229mi01_5

Maſse und Gewichte aus Bergkrystall.

Gegenüber den Angaben von Kekulé und Stein (1877 224 557), daſs Gewichte und Maſsstäbe aus Platin und anderen Metallen nicht richtig seien, führt H. Buff (Berichte der deutschen chemischen Gesellschaft, 1878 S. 1076) aus, daſs eine derartige Aenderung noch nicht beobachtet sei. Die Veränderlichkeit des Nullpunktes der Thermometer erklärt Buff durch das Bestreben, die Empfindlichkeit der Thermometer durch möglichst dünnwandige Quecksilberbehälter zu steigern; der Nullpunkt von drei Thermometern mit dicken Glaswänden hat sich während 35 Jahren unverändert gehalten.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: