Titel: Ueber die freie Säure des menschlichen Magensaftes.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1878, Band 229/Miszelle 14 (S. 197)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj229/mi229mi02_14

Ueber die freie Säure des menschlichen Magensaftes.

Nach D. Szabo (Zeitschrift für physiologische Chemie, 1878 Bd. 1 S. 140) enthält der Magensaft des Menschen Milchsäure und Salzsäure, es gibt Fälle, die vielleicht dem dyspeptischen Zustande entsprechen, wo der Magensaft nur Milchsäure und keine Salzsäure enthält. Die Gegenwart von Salzsäure schlieſst die Anwesenheit von Milchsäure nicht aus; es gibt dagegen auch Fälle, wo Salzsäure die alleinige freie Säure des Magensaftes bildet.

Umfassende Versuche über die Bildung der Magensäure sind von Maly (Chemisches Centralblatt, 1878 S. 56) ausgeführt.

Ch. Richet (Comptes rendus, 1878 Bd. 86 S. 676) zeigt, daſs der Magensaft vorwiegend Salzsäure enthält, die theils frei, theils mit Leucin und Tyrosin verbunden ist (vgl. 1877 224 655).

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: