Titel: Pikraminsaures Ammoniak.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1878, Band 229/Miszelle 17 (S. 198)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj229/mi229mi02_17

Pikraminsaures Ammoniak.

Dasselbe bereitet E. Dollfus nach dem Bulletin de Mulhouse, 1877 S. 617 durch Auflösen von 50g Pikrinsäure in 700g Alkohol und 250g Ammoniak, welche Lösung mit Schwefelwasserstoffgas gesättigt wird. Hierauf wird die Flüssigkeit im Wasserbad abgedampft, um den Alkohol und das Ammoniak zu entfernen, und schlieſslich der Rückstand in Wasser wieder aufgelöst. Man erhält auf diese Weise eine schöne, gelborange gefärbte Flüssigkeit, welche, mit Orseilleextract und Indigocarmin vermischt, sich verwenden läſst, um Holznüancen auf Wolle herzustellen.

Kl.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: