Titel: Herstellung von Mangan- und Eisenlegirungen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1878, Band 229/Miszelle 5 (S. 297–298)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj229/mi229mi03_5
|298|

Herstellung von Mangan- und Eisenlegirungen.

Chromeisenstein und Eisenerze werden nach dem Vorschlage von J. Hollway (Englisches Patent Nr. 265 vom 20. Januar 1877) mit Kohlenstaub, bituminösen Stoffen u. dgl. gemischt und verkokt. Im Hohofen geschmolzen liefern diese Kokes Chromeisen, mit Manganerzen verschmolzen eine Legirung von Eisen, Chrom und Mangan.

In gleicher Weise erzeugt Hollway (Englisches Patent Nr. 1465 vom 14. April 1877) sogen, metallische Kokes durch Mischen und Verkoken von Mangan- oder Eisenerzen mit Silicaten, Kohle und bituminösen Stoffen. Beim Schmelzen derselben werden Legirungen von Silicium mit Mangan oder Eisen erhalten.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: