Titel: Edmonds' Phonoskop.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1878, Band 229/Miszelle 8 (S. 298–299)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj229/mi229mi03_8

Edmonds' Phonoskop.

H. Edmonds jun. zeigte jüngst in der Institution of Civil Engineers sein Phonoskop, welches den Einfluſs tönender Schwingungen auf eine sich drehende Vacuumröhre (Gassiot's Stern) erkennen läſst. Ein Sprechrohr ist an dem der Mündung gegenüber liegenden Ende mit einem Messingplättchen verschlossen, und ein auf diesem befindlicher Platinstreifen wirkt beim Sprechen in die Mündung auf einen Metallstift an einem Messingstreifen; die Zahl der dadurch bewirkten Stromunterbrechungen während eines Umlaufes der Röhre bedingt die Zahl der Strahlen des in der Röhre sichtbar werdenden Sternes. Nur darf |299| die Röhre nicht zu schnell laufen und die Unterbrechungen sich nicht zu rasch folgen. Zwei harmonische Töne geben zwei sich über einander legende Sterne, von denen der eine glänzend und deutlich, der andere mehr nebelig und weniger glänzend ist. Unharmonische Töne verwirren die Strahlen vollständig. (Nach dem Engineer, 1878 Bd. 45 S. 421.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: