Titel: Quantitative Bestimmung des Weingeist- und Extractgehaltes der Weine.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1878, Band 229/Miszelle 22 (S. 398–399)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj229/mi229mi04_22

Quantitative Bestimmung des Weingeist- und Extractgehaltes der Weine.

Bei Weinuntersuchungen ist die Bestimmung des Extractgehaltes bekanntlich schwierig und umständlich, weil hierbei eine nicht trockene hygroskopische Masse erhalten wird. Bei der bisher üblichen Methode, den Wein im Wasserbade |399| abzudampfen und dann bei 110 bis 120° auszutrocknen, verdampft nach H. Hager (Chemisches Centralblatt, 1878 S. 415) mindestens die Hälfte des Glycerins in dem Extracte. Verdampft man dagegen bei 50 bis 70° und trocknet den Rückstand bei 30° über Schwefelsäure, so sind etwa 5 Tage hierzu erforderlich. Hager schlägt daher vor, den Weingeist- und Extract gehalt aus dem specifischen Gewicht zu bestimmen.

Das specifische Gewicht des zu untersuchenden Weines (A) wird bei gewisser Temperatur (z.B. 15°) bestimmt: dann werden 100g oder 100cc des Weines im Wasserbade auf ungefähr ⅓ des Volums oder bis zur völligen Verdampfung des Weingeistes eingeengt, der Rückstand mit kaltem destillirtem Wasser bis auf 100g oder 100cc aufgefüllt und nun das specifische Gewicht dieser letzteren Flüssigkeit (B) bestimmt. Die Differenz aus den specifischen Gewichten von A und B von 1,000 abgezogen, ergibt das specifische Gewicht eines Weingeistes von demselben Gehalte wie der Wein A. Das specifische Gewicht der wässerigen Extractlösung B gibt nach der unten folgenden Tabelle den Extractgehalt des Weines A an.

Fine Sherry ergab z.B. ein specifisches Gewicht von 0,995, nach der Verdampfung des Weingeistes aus 50cc des Weines und Auffüllung mit Wasser bis auf 50cc ein specifisches Gewicht von 1,020. Es enthielt also der Wein (1,020 – 0,995 = 0,025, daher 1,000 – 0,025 = 0,975) 21 Vol.-Proc. Weingeist. Das specifische Gewicht der wässerigen Extractlösung von 1,020 gibt einen Extractgehalt von 4,5 Proc. an.

Der Extractgehalt, durch Austrocknen bei 110 bis 120° bestimmt, ergab 4,32 Proc., durch Austrocknung über Schwefelsäure bestimmt 4,53 Proc.

Tabelle über den Gehalt wässeriger Weinextractlösungen.

Proc. Extract-
gehalt
Spec.
Gewicht
Proc. Extract-
gehalt
Spec.
Gewicht
Proc. Extract-
gehalt
Spec.
Gewicht
Proc. Extract-
gehalt
Spec.
Gewicht
0,5 1,0022 4 1,0183 7,5 1,0343 11 1,0508
0,75 1,0034 4,25 1,0194 7,75 1,0355 11,25 1,0520
1 1,0046 4,5 1,0205 8 1,0367 11,5 1,0532
1,25 1,0057 4,75 1,0216 8,25 1,0378 11,75 1,0544
1,5 1,0068 5 1,0228 8,5 1,0390 12 1,0555
1,75 1,0079 5,25 1,0239 8,75 1,0402 12,25 1,0567
2 1,0091 5,5 1,0251 9 1,0414 12,5 1,0579
2,25 1,0102 5,75 1,0263 9,25 1,0426 12,75 1,0591
2,5 1,0114 6 1,0274 9,5 1,0437 13 1,0603
2,75 1,0125 6,25 1,0286 9,75 1,0449 13,25 1,0614
3 1,0137 6,5 1,0298 10 1,0461 13,5 1,0626
3,25 1,0148 6,75 1,0309 10,25 1,0473 13,75 1,0638
3,5 1,0160 7 1,0321 10,5 1,0485 14 1,0651
3,75 1,0171 7,25 1,0332 10,75 1,0496 14,25 1,0663

Als Normaltemperatur wurden 15° angenommen; für je 1° steigt oder vermindert sich das specifische Gewicht um 0,00024.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: