Titel: Ueber Gasgeneratoren.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1878, Band 229/Miszelle 5 (S. 393–394)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj229/mi229mi04_5

Ueber Gasgeneratoren.

H. Hermann führt in der Zeitschrift des berg- und hüttenmännischen Vereines für Steiermark und Kärnten, 1878 S. 284 aus, daſs es zur Erzielung eines möglichst groſsen absoluten Heizwerthes vortheilhaft sei, wasserhaltige, eine Condensation bedingende Brennstoffe mit feuchter Luft zu vergasen, um die |394| Wärme der Generatoren zur Zersetzung von Wasser auszunutzen, trockene Brennstoffe aber mit trockener Luft möglichst nahe dem Verbrennungsraum zu vergasen. Zur Erzielung möglichst hoher Temperaturen ist das Speisen der Generatoren mit feuchter Luft unzweckmäſsig, da Wasserstoff in Luft theoretisch nur 2750°, Kohlenoxyd aber 3050° gibt. Die Körting'schen Strahlgebläse sollen meist einen zu nassen Wind geben.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: