Titel: Ueber den Kraftbedarf von Aufbereitungsmaschinen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1878, Band 229/Miszelle 3 (S. 481–482)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj229/mi229mi05_3

Ueber den Kraftbedarf von Aufbereitungsmaschinen.

Zur Ermittlung des Kraftbedarfes verschiedener Aufbereitungsmaschinen hat J. Habermann in Przibram eine Reihe von dynamometrischen Versuchen angestellt und deren Resultate ausführlicher in der Oesterreichischen Zeitschrift für Berg- und Hüttenwesen, 1877 S. 517 veröffentlicht.

Die conische Waschtrommel im Adalberti-Waschwerke, welche 1m,369 kleinsten, 1m,817 gröſsten Durchmesser und 3m Länge hat, aus 52mm starken Pfosten hergestellt, mit 6mm starkem Blech ausgekleidet und mit zwei Frictionsringen von je 325k armirt ist, bedarf sammt Eintragschuh und rotirendem Klaubetisch von 4m,43 Durchmesser bei 10 bis 12 Umgängen der Trommel in der Minute 3e,296. Der zugehörige Classirungsapparat, bestehend aus zwei Doppel- und einer einfachen Siebtrommel mit 0m,8 kleinstem und 1m gröſstem Durchmesser der inneren, bezieh. der einfachen Trommel und 1m,264 Länge erfordert für 30 Umdrehungen in der Minute 2e,658.

Eine zweisiebige Grobkorn-Setzmaschine mit 1m,264 Sieblänge, 0m,5 Siebbreite, 65mm Kolbenhub beansprucht bei 130 Hüben beim Setzen von 32mm Korn 2e,437.

Eine viersiebige Feinkorn-Setzmaschine mit 1m Sieblänge, 0m,5 Siebbreite, 13mm Kolbenhub benöthigte bei 170 bis 180 Hüben in der Minute 1,56 bis 1e,73.

Ein stetig wirkender Stoſsherd aus gehobelten guſseisernen Platten von 1040k Plattengewicht brauchte bei 150 Ausschüben in der Minute zu 13mm 0e,9.

Eine Walzenquetsche mit 46mm,8 Walzendurchmesser und 31mm,6 Walzenbreite verlangte bei 36 Umgängen der Walzen in der Minute beim Quetschen des Mittelkorns von 12mm Korngröſse 2e, beim Quetschen von 26 bis 39mm groſsen Stücken 5e.

|482|

Ein sechsstempliges Pochwerk mit schmiedeiserner Pochwelle von 440k Gewicht, 6 guſseisernen Doppeldaumen und einer Zwischentransmission mit Zahnradübersetzung erforderte bei 50 Hüben zu 210mm der 152k schweren Stempel 3e,276, während drei Eisen dieses Pochwerkes 2e,393 bedurften.

Eine hölzerne Pochwelle von 5m,21 Länge, 0m,6 Durchmesser für 12 Stempel und ein Wasserrad von 5m,34 Durchmesser und lm Breite mit 2 Räderübersetzungen ins Langsame von je 150mm Breite und 0,234 bezieh. 1m,170 Durchmesser erforderte bei 12 Umgängen der Pochwelle in der Minute beim leeren Gange 3e,32. Drei Pochstempel mit derselben Welle und leerem Wasserrade brauchten bei je 152k Gewicht jedes Stempels bei 48 Anhüben zu 260mm in der Minute 3e,99 und sechs Pochstempel unter gleichen Verhältnissen 4e,65.

Bei der Wäsche im Stefani-Waschwerke mit treppenförmigem Trommelsystem und Klaubband ohne Ende (*1877 223 300) erfordert dieses Band 0,5, ferner die Siebtrommeln 1,31, zusammen also 1e,81.

Der magnetische Separationstrommelapparat (*1877 224 602) erfordert bei 6 bis 8 minutlichen Umgängen 0e,3.

Eine Backenquetsche mit Sortirrätter (*1877 224 601) bedarf beim Leergange etwa 10e; der Arbeitsgang konnte wegen zu schwachem Dynamometer nicht gemessen werden.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: