Titel: Verbesserung beim Giessen von Stahlblöcken.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1878, Band 229/Miszelle 1 (S. 561)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj229/mi229mi06_1

Verbesserung beim Gieſsen von Stahlblöcken.

W. Dongherty in Cedar Lake (New Jersey) erhielt kürzlich ein Verfahren patentirt, um das Schwinden sowie Blasen- und Saumbildungen bei Stahlblöcken zu vermeiden. Die allgemein übliche Methode, Guſsstahl in dickwandige guſseiserne Formen zu füllen, veranlaſst stets ein Abschrecken und in Folge dessen die oben erwähnten Uebelstände, welche bei der Weiterverarbeitung des Stahles nicht unwesentliche Verluste verursachen können. Um diese Uebelstände zu vermeiden, gieſst Dongherty den Stahl in Formen von Eisenblech, welche eine solche Wandstärke erhalten, daſs sie während des Guſses nicht schmelzen, dahingegen aber mit der Stahlmasse vollständig zusammenschweiſsen und mit ihr ein Ganzes bilden. Eine plötzliche Abschreckung und Formveränderung findet dadurch nicht mehr statt, und da bei der Weiterverarbeitung der Blöcke unter Hammer und Walze der gröſste Theil der Blechhülle durch Oxydation und mechanische Abreibung verloren geht, so wird die Homogenität der Masse durch das beschriebene Verfahren keineswegs beeinträchtigt.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: