Titel: Die Kupfererze des Districtes von Aroa in Venezuela.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1878, Band 229/Miszelle 2 (S. 561–562)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj229/mi229mi06_2

Die Kupfererze des Districtes von Aroa in Venezuela.

Die Kupfererze des Districtes Aroa in der Provinz Barquisemeto (Venezuela) sind seit langer Zeit bekannt, und in den Bergen findet man überall die Zeichen früherer Industrie. Einer gröſseren Arbeit über diese Erze (Inauguraldissertation von A. Schottky, vom Verfasser gef. eingeschickt) entnehmen wir folgende Angaben.

Derber, gelber Kupferkies der Aroa-Mine zeigte folgende Zusammensetzung:

Probe A Probe B
Gangart und Kieselsäure 0,404 0,597
Kohlensäure 3,355 2,881
Schwefelkobalt 0,799 0,755
Kalk 1,009 1,144
Magnesia 0,896 0,884
Eisenoxydul 7,940 10,192
Eisenoxyd 0,218
Eisen 30,801 28,522
Kupfer 18,556 19,114
Schwefel 35,999 35,460
––––––––––––––––––
99,977 99,729,

besteht daher aus Kupferkies, gemischt mit Eisenkies. Schwerer, schwarzer Kupferkies von 4,465 sp. G. bestand aus:

Probe A Probe B
Gebundenes Wasser 1,695 1,695
Gangart und Kieselsäure 0,842 0,755
Schwefelkobalt 0,168 0,445
Kalk 0,588 0,494
Magnesia 0,152 0,240
Eisenoxydul 2,217 10,745
Eisenoxyd 13,119 6,026
Kupferoxydul 10,308 6,468
Kupfer 29,744 32,670
Eisen 15,396 13,795
Schwefel 25,724 26,438
––––––––––––––––––
99,953 99,771.
|562|

Derbes, dunkelrothbraunes Rothkupfererz, von 3,880 sp. G. bestand aus:

Probe A Probe B
Königswasser-
lösung
Salpeter-
säurelösung
Gebundenes Wasser 6,370 7,465 7,465
Gangart und Kieselsäure 6,552 4,748 22,374
Kohlensäure 2,624 3,188 3,188
Schwefelsäure 0,838 1,521 1,521
Eisenoxyd 51,070 45,879 28,194
Kupferoxydul 19,483 20,126 20,126
Kupferoxyd 11,834 14,946 14,802
Kalk 0,241 0,379 0,254
Magnesia 0,661 1,252 1,654
––––––––––––––––––––––––––––––––––
99,673 99,504 99,578.

Ein Rothkupfererz der Titiara-Mine von 3,614 sp. G. bestand aus:

Gebundenes Wasser 8,802
Gangart und Kieselsäure 7,418
Kohlensäure 3,677
Schwefelsäure 0,251
Kupfer, metallisch 0,172
Kupferoxydul 11,487
Kupferoxyd 17,308
Eisenoxyd 46,908
Thonerde 3,121
Kalk 0,342
Magnesia 0,312
––––––
99,798.

Nachstehend folgt die Zusammensetzung von drei anderen Rothkupfererzen, und zwar von einem dichten (A) und einem krystallinischen Erze der Cumaragua-Mine (B) und einem krystallinischen Erze der Titiara-Mine (C):

A B C
Gebundenes Wasser 7,714 6,812 5,040
Gangart und Kieselsäure 3,629 2,959 12,572
Kohlensäure 5,115 7,296 10,828
Schwefelsäure 0,406 1,373 0,401
Thonerde 2,065
Manganoxyduloxyd 0,040
Zinkoxyd 0,526
Kalk 0,523 0,297 0,298
Magnesia 0,836 0,506 0,649
Kupferoxydul 10,565 22,499 11,059
Kupferoxyd 15,135 44,009 56,096
Eisenoxyd 39,193 14,215 1,946
Kupfer 3,832 0,188
Eisen 5,611
Schwefel 4,723
Chlor 0,173
––––––––––––––––––––––––
99,913 100,139 99,977
Specifisches Gewicht 3,699 3,774 3,570.

Kleine, wohlausgebildete, blaue Krystalle stehen, wie ihre folgende Zusammensetzung zeigt, in der Mitte zwischen Malachit und Lasur, indem sie ⅔ basisch kohlensaures Kupfer 3CuCO3.2H2CuO2 bilden:

Kupferoxyd 48,040
Kohlensäure 15,533
Gebundenes Wasser 5,970
Gangart (bei 100°) 28,357
Eisenoxyd 2,002
Kalk 0,028
–––––––
99,930.
Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: