Titel: Schulten's Spiral-Gummiventil.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1878, Band 230 (S. 314–315)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj230/ar230071

Schulten's Spiral-Gummiventil.

Mit einer Abbildung auf Tafel 28.

F. Schulten in Cöln erhielt ein Patent (*D. R. P. Nr. 1646 vom 8. December 1877) auf ein Gummiventil (Fig. 1 Taf. 28), welches wegen seiner groſsen Einfachheit bemerkenswerth ist, wenn auch seine Anwendbarkeit eine beschränkte sein wird. Daſselbe besteht aus einem einseitig geschlossenen, spiralförmig aufgeschnittenen Gummicylinder, |315| welcher in dem durchaus keine Bearbeitung erfordernden Ventilgehäuse mittels eines Gummiringes fest eingeklemmt wird. Die Abbildung zeigt das geöffnete Ventil im Schnitt; bei geschlossenem Ventil legen sich die Spiralwindungen fest gegen einander. Bemerkt sei noch, daſs Ventile, welche bei beträchtlicheren Druckhöhen verwendet werden sollen, Spiral-Drahteinlagen erhalten.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: