Titel: [Tauklemmer von C. Kesseler und H. Protz in Berlin.]
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1878, Band 230 (S. 397)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj230/ar230093

Tauklemmer von C. Kesseler und H. Protz in Berlin.

Mit Abbildungen auf Tafel 33.

Das Bedürfniſs, laufende Taue mit der angehängten Last in jedem Punkte anzuhalten, hat bereits verschiedene Constructionen von sogen. „Stoppern“ veranlaſst; vor diesen zeichnet sich der in Fig. 7 und 8 Taf. 33 dargestellte Apparat (* D. R. P. Nr. 1231 vom 18. November 1877) durch Einfachheit und durch Leichtigkeit der Handhabung aus.

Wirkt die Last an einem über die Rolle a gelegten Tau im Sinne des Pfeiles, so tritt sofort Bremsung ein, wenn der mit rauher Oberfläche versehene Keil b durch den Hebel c vorgeschoben, vom Tau erfaſst und letzteres dadurch eingeklemmt wird. Die Bremsung wird sofort wieder aufgehoben, wenn man den Keil mit Hilfe des Hebels c zurückzieht.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: