Titel: Ueber das basisch salpetersaure Wismuth.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1878, Band 230/Miszelle 27 (S. 95)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj230/mi230mi01_27

Ueber das basisch salpetersaure Wismuth.

A. Riche (Comptes rendus, 1878 Bd. 86 S. 1502) bestätigt den Bleigehalt des käuflichen basisch Salpetersäuren Wismuthes (1878 229 98). Ueber den Salpetersäuregehalt des auf verschiedene Weise hergestellten Niederschlages hat er folgende Versuche gemacht. 100 Th. Wismuthniederschlag enthielten N2O5 bei der Fällung mit:

Gewöhnlichem Wasser 14,75 14,82 13,78 15,42
Viel Ammoniak 9,80
Ammoniak in starkem Ueberschuſs 2,9 0,60
Kohlensaurem Natrium 3,14
Brunnenwasser 2,12 1,47
Käuflichem Wismuthpräcipitat 11,98
9,73
11,68
8,89
11,23
7,79
10,63
0,898

Die Formel BiO3, NO5 + 2HO oder BiNO3(OH)2 fordert 17,64 Proc. N2O5.

Auch Chapuis und Linossier (Comptes rendus, 1878 Bd. 87 S. 169) machen Mittheilungen über den Bleigehalt des basischen Wismuthnitrates und A. Carnot (Daselbst S. 208) bespricht die Nachweisung des Bleies in dem Wismuthniederschlag.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: