Titel: Ueber die Zusammensetzung des Wassers der Hunyadi-Janos Bittersalzquellen bei Budapest; von R. Fresenius.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1878, Band 230/Miszelle 11 (S. 284–285)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj230/mi230mi03_11

Ueber die Zusammensetzung des Wassers der Hunyadi-Janos Bittersalzquellen bei Budapest; von R. Fresenius.

Nach der neuesten Analyse dieses bekannten Wassers enthält 1l folgende Bestandtheile, berechnet als wasserfreie Bicarbonate und Salze (in Gramm):

|285|
Schwefelsaures Natron 19,662123
Schwefelsaure Magnesia 18,449451
Schwefelsaurer Kalk 1,321938
Schwefelsaures Kali 0,132943
Chlornatrium 1,424068
Doppelt-kohlensaure Magnesia 1,114434
Doppelt-kohlensaures Eisenoxydul 0,002840
Kieselsäure 0,011218
–––––––––
Summe 42,119015
Kohlensäure, völlig freie 0,012683
–––––––––
Summe aller Bestandtheile 42,131698.

Ferner Spuren von Lithion, Strontian, Phosphorsäure, Salpetersäure, Borsäure, Brom, Jod, organische Stoffe und Stickstoff. Fresenius zeigt durch verschiedene Reactionen, daſs der alkalisch reagirende Bestandtheil dieses Wassers Magnesiumbicarbonat ist, welches sich beim Kochen als basisch kohlensaure Magnesia abscheidet, während aller Kalk als schwefelsaurer gelöst bleibt. (Zeitschrift für analytische Chemie, 1878 S. 461. Vgl. 1878 230 139.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: