Titel: Funkenlöschapparat.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1878, Band 230/Miszelle 2 (S. 364)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj230/mi230mi04_2

Funkenlöschapparat.

Die Sternberger Maschinenbau-Anstalt in Sternberg (*D. R. P. Nr. 1160 vorn 20. November 1877) wendet bei ihren Locomobilen zum Zwecke des Funkenlöschens einen Blechconus an, welcher um einen Zapfen drehbar im Rauchfang über dem Blasrohr (Dampfausströmrohr) gelagert ist. Hat derselbe seine Spitze nach unten gekehrt, so verschlieſst die Mantelfläche desselben den gröſsten Theil des Schornsteinquerschnittes und bringt so den abgehenden Dampf in engste Berührung mit den abziehenden Heizgasen und abzulöschenden Funken. Sollen dagegen beim Anheizen die Heizgase einen groſsen Ausströmquerschnitt finden, so wird der Conus mittels eines auſsen angebrachten Hebelwerkes zur Seite gedreht.

Suche im Journal   → Hilfe
Stichwortwolke
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: