Titel: Ueber Caulin, der Farbstoff des rothen Kohles.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1878, Band 230/Miszelle 21 (S. 370)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj230/mi230mi04_21

Ueber Caulin, der Farbstoff des rothen Kohles.

Nach Savigny und Collineau (Englisches Patent Nr. 674 vom 19. Februar 1877) werden 1k,5 rother Kohl mit 3l heiſsem Wasser übergossen und abgepreſst. Die blaue Flüssigkeit, Caulin genannt, bildet mit Zinksalzen einen blauen, mit Bariumhydrat einen grünen Niederschlag. Der Farbstoff ist übrigens bereits seit dem J. 1786 bekannt. (Vgl. 1864 171 157. 172 74.)

Nach dem englischen Patente Nr. 2257 vom 9. Juni 1877 wollen dieselben Patentinhaber 10cc Caulin mit 790cc Wasser und 2g gebrannter Magnesia oder Natriumbicarbonat mischen und in diese siedende Flüssigkeit frische Gemüse einige Secunden zur Erlangung einer schönen grünen Farbe eintauchen (vgl. 1877 225 97).

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: