Titel: Verbesserungen an Maschinen zum Oeffnen, Ausbreiten und Leiten von Geweben; von William Birch in Salford.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1878, Band 230/Miszelle 5 (S. 365)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj230/mi230mi04_5

Verbesserungen an Maschinen zum Oeffnen, Ausbreiten und Leiten von Geweben; von William Birch in Salford.

Die bisher angewendeten Ketten oder Bänder ohne Ende sind durch Cylinder mit schraubengangförmigen Erhebungen ersetzt, welche letztere von der Mitte aus nach beiden Enden hin in entgegengesetzten Richtungen laufen. Der eine Cylinder steht fest, die Lager des anderen hingegen liegen in einem Rahmen, welcher in seiner Mitte an beiden Seiten Zapfen trägt, die so gelagert sind, daſs der Rahmen rechtwinklig zu der Cylinderachse schwingen kann. Es wird somit dieser Cylinder um seine Achse rotiren und gleichzeitig so schwingen können, daſs er nicht mehr parallel zu dem feststehenden Cylinder steht. Auf beiden Seiten ist der Rahmen mit einem Regulator verbunden, welcher je nach Bedarf das eine oder das andere Ende des Schwingcylinders dem festen Cylinder nähert oder entfernt. Hierdurch wird der Zug der Schraubenwindungen auf das zu reckende Gewebe verstärkt oder gemindert und das Gewebe immer wieder in die mittlere Bewegungsrichtung zurückgebracht und alsdann der Parallelismus zwischen den Schraubencylindern wieder herbeigeführt, Ist der Zug auf beiden Seiten des Regulators gleich groſs, so ändert letzterer seine Stellung nicht–, geht aber die Waare auf die eine oder die andere Seite, so zieht sie den Regulator auf der betreffenden Seite mit sich; es entfernt sich hierdurch auf dieser Seite der Schwingcylinder von dem festen Cylinder, während am anderen Ende eine Annäherung derselben stattfindet; dadurch wird hier die Waare kräftiger gezogen als auf der anderen Seite und zwar so lange, bis das Gewebe wieder in seine Mittelstellung zurückgebracht ist und Regulator und Cylinder parallel stehen.

Die Schraubengänge können aus gebogenen Kupferstreifen hergestellt werden. (Vgl. * D. R. P. Nr. 654 vom 21. Juli 1877.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: