Titel: Coulon's Gewichts- und Preiswage.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1878, Band 230/Miszelle 4 (S. 447)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj230/mi230mi05_4

Coulon's Gewichts- und Preiswage.

Wie der Name andeuten soll, wird mit der von G. L. C. Coulon in Paris (*D. R. P. Nr. 1592 vom 20. November 1877) angegebenen Wage das Gewicht einer Waare, zugleich auch der Preis der abgewogenen Menge bestimmt. Das Wiegen geschieht ohne Gewichtsstücke mit Hilfe eines Laufgewichtes; die Wagen sind in Gröſsen ausführbar von 200g und selbst weniger bis zu 50k Belastungsgewicht. Der Preis wird mit Hilfe eines festsitzenden Zählers bestimmt, auf dessen Theilung der Zeiger eines Reitergewichtes im Augenblick des erzielten Gleichgewichtes hinweist. Ohne Zähler gibt der auf dem Wagebalken verschiebbare Reiter das Gewicht an. Für verschiedene Preissätze hat der Zähler verschiedene Eintheilungen.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: